MINTec an Grundschulen

Grundschultechnik

Ziel ist es, möglichst auch in der Primarstufe im Hohenlohekreis das MINTec-Angebot "Grundschultechnik" flächendeckend zu ermöglichen. Bereits über 20 Grundschulen werden schon erreicht und durch ausgebildete und qualifizierte Techniklehrer unterrichtet. Die Mehrzahl der beteiligten Grundschulen werden durch das MINTec-Mobil angefahren, das mit allen nötigen Werkzeugen und Materialien austestattet ist.

Erfinderwochen

Erfinderwochen sind eine Initiative der Innovationsregion Hohenlohe e.V. Es werden überwiegend 8-10jährige Kinder angesprochen, um frühzeitig deren Interesse an technischen Vorgängen zu wecken, auszubauen und zu erhalten.
Diese ganztätigen Veranstaltungen finden an jeweils 3 oder 4 Tagen in den Schulferien statt. Die Kinder werden von Herrn Enz, einem erfahrenen Pädagogen, und von Azubis und Ausbildern der jeweiligen Firmen betreut. Insbesondere auch die Azubis sammeln hierbei wertvolle pädagogische Erfahrungen in der Betreuung von Kindern.

Gebaut werden zum Beispiel Marionetten, Gabelstabler, Fadenbilder, Bumerange, Segelflieger, Sirenen und viele andere interessante Dinge. So lernen bereits 9-10 jährige den den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen, sie sägen, hämmern, löten und experimentieren mit Schwachstrom.

Bisher wurden ca. 600 Kinder in über 25 Erfinderwochen in folgenden Mitgliedsfirmen betreut: ebm-papst Mulfingen, R. Stahl Waldenburg, Kriwan Forchtenberg, GEMÜ Criesbach, LTI Berlichingen, Ziehl-Abegg Künzelsau, Bürkert Ingelfingen, Stadt Künzelsau, Sparkasse Hohenlohekreis, SWG Waldenburg, Reisser Criesbach.

Zurück          Nach oben